8 bunt gemischte Hobby-Teams aus dem Bezirk Tulln trafen sich im Josef-Keiblinger-Stadion zum Gemma-Cup. Mit Video!

Bei schweißtreibendem Kaiserwetter begegneten sich am 8. Juni acht bunt gemischte Hobby-Teams aus dem Bezirk Tulln im Josef-Keiblinger-Stadion um wieder den Wanderpokal “Gemma-Cup“ auszutragen. Dabei wurde auch wieder nach dem von Gemma! entwickelten und bewährten Fairplay-Regelsystem gespielt, bei dem zusätzlich zu den regulären Punkten pro Spiel bis zu drei Fair-Play-Punkte geholt werden konnten.

Den dritten Platz ergatterte die Tullner Mannschaft “FC Standart”, nachdem sie in der Gruppenphase unser „Gemma-Allstar-Team“ ausschalteten und schließlich im Elfmeterschießen das Team „Grenzenlos“ aus St. Andrä-Wördern auf Platz vier verwiesen. Im äußerst spannenden Finale setzte sich das Team “Autohendler” aus Tulln gegen “SV Neuaigen” durch.

Die Glanzparade des Tages gelang dem Keeper Egzon, der auch die meisten Elfer im Turnier abwehren konnte. Im Gaberl-Wettbewerb, wobei es darum geht einen Fußball mit Füßen, Schenkeln oder Kopf in der Luft zu halten, ohne dass das Spielgerät den Boden berührt, überzeugte der zwölfjährige Burak  aus Absdorf, der dabei auf erstaunliche 196 Ballkontakte kam.